Allgemeine Informationen für zuweisende Zahnärzte

Um eine optimale Patientenversorgung zu gewährleisten, sind wir auf Ihre kollegiale Mitarbeit angewiesen. Bitte teilen Sie uns bei einer Überweisung alle notwendigen Informationen für die geplante Behandlung mit. Neben der Zahnangabe möchten wir Sie bitten, die Diagnose und möglichst die Vorgeschichte des Zahnes (Beschwerdebild, bereits durchgeführte Maßnahmen mit Angabe von evtl. vorhandenen Arbeitslängen, Alter der vorhandenen Wurzelfüllung oder Perforation, Art des Fragmentes und Kanal, wo es frakturiert ist) auf der Überweisung zu vermerken. Ebenfalls möchten wir Sie um die Mitgabe aller vorhandenen Röntgenbilder des zu behandelnden Zahnes, auch älteren Datums, bitten, deren Rückgabe selbstverständlich ist. Manchmal erweist es sich als notwendig, eine vorhandene Krone abzunehmen – auch hier wäre ein Vermerk auf der Überweisung wünschenswert (Kronenentfernung möglich o.ä.).

Eine über die Überweisung hinausgehende Behandlung wird nicht vorgenommen; bei Unklarheiten erfolgt ein telefonischer Rückruf.

Allen Überweisern im Voraus eine Dankeschön für das entgegengebrachte Vertrauen und wir wünschen auch weiterhin eine gute Zusammenarbeit

Weitere Informationen

Entsprechend des Fachgebietes würden wir uns über weitere Angaben zur Überweisung wünschen, die wir Ihnen hier einmal detailiert aufgeschrieben haben: