Wie sind Ihre Molaren versorgt?

Herzlich Willkommen

zur Umfrage zur Art und Haltbarkeit von restaurativen Versorgungen der Molaren von Zahnärztinnen und Zahnärzten (max. 10 Minuten)

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen einer Promotion unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. Meyer möchten wir von Ihnen als Kolleginnen und Kollegen gerne wissen, wie sind Ihre eigenen Molaren im Falle eines Defektes restaurativ versorgt? Bevorzugten Sie die ästhetischen Versorgungsmöglichkeiten in Form von zum Beispiel Kompositfüllungen und Vollkeramiken oder präferierten Sie Versorgungen mit Gold oder auch Amalgam?

Eine Studie wie diese wurde im Jahr 2004 bereits in den USA durchgeführt (Link zur Studie) und ergab hier, dass US-amerikanische Zahnärzte eine Versorgung mit metallischen Materialien bei ihren eigenen Molaren bevorzugen. Unterschiede bezüglich der Präferenz von metallischen und zahnfarbenen Versorgungen ließen sich in dieser Studie besonders bezüglich des Geschlechts und des Alters der befragten Zahnärzte feststellen (vgl. Rosenstiel,Land & Rashid, Dentists' molar restoration choices and longevity: A web-based survey).

Selbstverständlich erfolgt die Angabe Ihrer Daten vollkommen anonym, eine Weitergabe dieser an Dritte ist ausgeschlossen.

Sobald Sie Ihre eigenen Angaben gemacht haben, haben Sie die Möglichkeit, eine Übersicht über die bisher erzielten Ergebnisse der Umfrage zu erhalten. So können Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, wie Ihre Kolleginnen und Kollegen deutschlandweit Ihre eigenen Molaren restaurativ versorgt haben.

Sollten Sie Interesse an dem Ergebnis der abschließend ausgewerteten Daten haben so hinterlassen Sie uns gerne Ihre E-mail Adresse, damit wir Ihnen diese zusenden können.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!