Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universitätsmedizin Greifswald

Der frühe Patientenkontakt

Zahnmedizinische Betreuung älterer Menschen im Rahmen der Community Dentistry

An der Universität Greifswald wird zur Zeit ein Behandlungs- und Betreuungskonzept für das Gebiet der zahnmedizinischen Betreuung älterer Menschen entwickelt, mit welchem wir die Studierenden der Zahnheilkunde - die zukünftigen Zahnärzte unseres Landes - auf die kommenden Aufgaben und Anforderungen auf diesem Fachgebiet vorbereiten wollen. Im Rahmen ihres Zahnmedizinstudiums machen sich die Studenten im ersten Studienjahr mit der Gesundheitssituation der Bevölkerung in und um Greifswald vertraut. Dazu verlassen sie den Hörsaal und gehen in verschiedene medizinische Einrichtungen der Region.

Diese Lehreinheit ist der frühe Patientenkontakt.

Dabei gilt unser primäres Interesse anamnestischen Fragestellungen zu den Lebensumständen, sozialen Hintergründen und den Lebensweisen der älteren Mitbürger. Unsere Studierenden sollen diese Fragen in persönlichen Gesprächen mit den Bewohnern auswerten, und einen Einblick in das komplizierte Gebiet der Alterszahnmedizin erhalten.

Weiterhin wollen wir uns verstärkt mit präventiven Themen, der Bedeutung der Mundhygiene und des Zahnersatzes auseinandersetzen. Die Studierenden der Zahnmedizin werden aktive Hilfestellungen bei der Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Mundhygiene geben und auch selbst in der Lage sein, diese durchzuführen.

Für den Studenten sind regelmäßige Kontakte zur Betreuung -; idealerweise über ca. zwei Jahre hinweg -; wichtig. Nur durch regelmäßige Kontakte hat der Student die Gelegenheit, den Menschen mit seiner zahnärztlichen und allgemeinen Gesundheitssituation kennenzulernen, wobei Vertraulichkeit und Diskretion gewahrt bleiben.

Was kann der Teilnehmer von dem Studenten erwarten?

In den ersten Semestern haben die Studierenden wenig medizinische / zahnmedizinische Grundkenntnisse. In dieser frühen Phase ihrer Ausbildung sollen sie etwas über "Patientenwirklichkeiten" lernen. Die Aufgabe der Studierenden ist es, Fragen zu stellen und vor allem zuzuhören.

Zuvor haben die Studenten eine ausführliche Einführung in die ärztliche Gesprächsführung erhalten, die sie auf Gespräche mit Patienten vorbereitet.

Der frühe Patientenkontakt ist das Besondere im Greifswalder Medizin- und Zahnmedizinstudium. Sie sind herzlich eingeladen, daran mitzuwirken und mit dazu beizutragen, dass die moderne medizinische Ausbildung "nahe am Menschen" ist.

Muß der Teilnehmer dazu in die Zahnklinik kommen?

Nein, grundsätzlich findet der Patientenkontakt zu Hause bei Ihnen oder in Ihrer Einrichtung statt. Nur in besonderen Fällen müsste ein Termin beim Hauszahnarzt oder in der Zahnklinik vergeben werden.


Entstehen Kosten für den Teilnehmer?

Solange es sich nur um den Patientenkontakt handelt, entstehen keine Kosten. Bei einer routinemäßigen, zahnärztlichen Kontrolle, die in das Bonusheft eingetragen werden kann, brauchen wir zur Abrechnung die Chip-Karte der Krankenkasse. Die Kosten der Prophylaxekontrolle und der zahnärztlichen Kontrolle werden dann von der Krankenkasse übernommen. Sind jedoch Maßnahmen zur Reparatur oder Neuanfertigung des Zahnersatzes notwendig, kommen Kosten auf Sie zu. Sie werden jedoch vor den ersten Behandlungsschritten mündlich und schriftlich (Heil- und Kostenplan) darüber informiert.


Muß der Teilnehmer dazu seinen bisherigen Zahnarzt wechseln?

Nein, Sie können bei Ihrem bisherigen Zahnarzt bleiben. Auch er kann die angesprochenen Maßnahmen zur Verbesserung der Mundhygiene bei Ihnen durchführen. Sprechen Sie ihn bei dem nächsten Zahnarztbesuch darauf an. Gerne würden wir auch mit Ihrem Zahnarzt zusammenarbeiten. Sollten jedoch Korrekturen am Zahnersatz notwendig sein, würden wir -; mit Ihrem Einverständnis -; ihren Zahnarzt darüber informieren, so dass er die Korrekturen vornimmt. Auch die jährlichen Bonuskontrollen können weiterhin vom bisherigen Zahnarzt durchgeführt werden.


Kann ich jederzeit aus diesem Programm zurücktreten?

Ja, die Teilnahme an diesem Progamm ist freiwillig und verpflichtet Sie zu nichts. Selbstverständlich können sie jederzeit ohne Angaben von Gründen ihre Teilnahme zurückziehen. Ihnen entstehen dadurch keine Nachteile. Bitte informieren Sie dazu kurz den betreuenden Zahnarzt der Universität oder rufen Sie eine der unten genannten Personen an.


Anmeldung

Falls Sie Interesse bekommen haben, an diesem Betreuungskonzept teilzunehmen, können Sie sich ganz unverbindlich bei uns anmelden. Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass die Teilnahme freiwillig ist, im Rahmen der Prophylaxe und Mundhygiene mit keinerlei Kosten verbunden ist und dass Sie jederzeit von diesem Programm ohne Angabe von Gründen zurücktreten können.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Prof. Dr. B. Kordaß oder Frau Dr. A. Ratzmann (Tel: 03834 / 867140) zur Verfügung.