Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universitätsmedizin Greifswald

Fortbildungen im Oktober 2019 am ZZMK

  • Seminar 13: Periimplantitis

    Die neue Parodontitis 2.0?

    ZA Michael Eremenko, Dr. Lukasz Jablonowski

    Zahnärztliche Implantate sind sicherlich ein sehr guter und hochwertiger Zahnersatz, aber definitiv nicht der bessere Zahn. In Deutschland werden schätzungsweise jedes Jahr eine Million Implantate implantiert, damit sind sie sprichwörtlich „in fast jeder Munde“. Zwar sind Implantate resistent gegen Karies, doch vergleichbar wie bei natürlichen Zähnen kann die Periimplantitis die Lebenserwartung eines Implantates stark beeinflussen. Die Periimplantitis ist aber nicht nur eine Herausforderung für die allgemeinzahnärztliche Praxis, sondern auch für die damit verbundene klinische Forschung.
    Für die Parodontitis gibt es Mittel und Wege einer Behandlung, doch wie behandle ich eine Periimplantitis mit Erfolg? An diesem Nachmittag werden die Möglichkeiten und Grenzen möglicher Therapien anhand von ak- tuellen Leitlinien, Patientenfällen und Forschungsansätzen aufgezeigt.

    • Die Periimplantitis (seit 2018 auch als parodontale Erkrankung klassifi- ziert, wie groß ist bzw. wird die zukünftige Problematik?)
    • Nicht-chirurgische und chirurgische Periimplantitistherapie (Hilfsmittel, Instrumente, Antibiotikum, Möglichkeiten und Grenzen)
    • Erhaltungstherapie (Implantate gesund erhalten von Anfang an, richtig kontrollieren/sondieren, Röntgen - wann und wie viel, Entzündungen rechtzeitig erkennen)
    • Mit der richtigen Strategie die Periimplantitis vermeiden

    Termin: 16.10.2019, 15:00 - 18:30 Uhr || Ort: Zentrum für ZMK | Hörsaal | Walther-Rathenau-Straße 42a | 17475 Greifswald
    Teilnehmerzahl: 20 || Anmeldeschluss: 16.09.2019 || Gebühr: 148 € || Punkte: 4
    zur Online-Anmeldung (ZÄK MV)

  • Seminar 14: Der unkooperative Patient

    Verhaltensführung? Sedierung? Lachgas? Oder Narkose?

    OÄ Dr. Cornelia Gibb, Prof. Dr. Christian Splieth

    Einige unserer Patienten haben zwar einen zahnärztlichen Therapiebedarf, weisen aber nicht die nötige Kooperation aus. Dies sind insbesondere Kinder, Behinderte, aber auch erwachsene Angstpatienten. Für diese Patienten bieten sich neben der Verhaltensführung Sedierungsverfahren wie z.B. mit Lachgas an.

    In diesem Seminar werden die Möglichkeiten und Grenzen der Verhaltensführung und Indikationen sowie Möglichkeiten der Sedierung mit Lachgas bzw. der Narkose systematisch für die oben genannten Gruppen herausgestellt. Neben der Vorstellung der Voraussetzungen für die einzelnen Verfahren aus kinderzahnärztlicher und konservierender Sicht wird die Lachgassedierung in gegenseitigen Übungen und Notfallmanagement trainiert.

    • Non-Kooperation, Möglichkeiten und Grenzen der Verhaltensformung
    • Sedierung: Grundlagen und Analgosedierung mit Lachgas
    • Anwendung der Lachgassedierung/Narkose in der Zahnmedizin
    • Notfallmanagement/-training inklusive praktischer Übungen
    • Praktische Übungen Lachgassedierung
    • Abrechnungsmöglichkeiten
    Der Kurs findet im Rahmen des Masterstudienganges Kinderzahnheilkunde statt.

    Termin: 18.10. - 19.10.2019 || Ort: Zentrum für ZMK | Hörsaal | Walther-Rathenau-Straße 42a | 17475 Greifswald
    Teilnehmerzahl: 10 || Anmeldeschluss: 18.09.2019 || Gebühr: 450 € || Punkte: 18
    zur Online-Anmeldung (ZÄK MV)

  • Seminar 18: Mundschleimhautveränderungen und PZR

    Möglichkeiten und Grenzen der Prophylaxemitarbeiterin bei der Früherkennung von Mundschleimhauterkrankungen und Präkanzerosen



    Harmlos oder bösartig? Diese Frage stellt sich häufig bei unklaren Befunden der Mundschleimhaut und auffälligen Gingivaveränderungen. Veränderungen der Mundschleimhaut verlangen eine klare Entscheidung und eine verantwortungsvolle Interpretation. Auch die Prophylaxemitarbeiterin steht dabei in nicht unerheblicher Verantwortung im Rahmen der PZR.

    • Mundschleimhauterkrankungen und deren Häufigkeitsverteilungen
    • Weiße, rote und bläuliche Mundschleimhautveränderungen/Differentialdiagnostik
    • Untersuchung und Beratung
    • Die gesunde Mundschleimhaut
    • Fotodokumentation während der PZR
    • Orale Auswirkung von Medikamenten/Mundtrockenheit
    • Mundschleimhautpflege bei herausnehmbarem Zahnersatz/Zahnersatzreinigung, Zungenreinigung

    Termin: 25.10.2019, 14:00 - 18:00 Uhr || Ort: InterCity Hotel | Grundthalplatz 5 - 7 | 19053 Schwerin
    Teilnehmerzahl: 20 || Anmeldeschluss: 25.09.2019 || Gebühr: 220 € || Punkte: 5
    zur Online-Anmeldung (ZÄK MV)