Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universitätsmedizin Greifswald

Fortbildungen im Oktober 2018 am ZZMK

  • Seminar 10: Der unkooperative Patient

    Verhaltensführung? Sedierung? Lachgas? Oder Narkose?

    OÄ Dr. Cornelia Gibb, Prof. Dr. Christian Splieth

    Einige unserer Patienten haben zwar einen zahnärztlichen Therapiebedarf, weisen aber nicht die nötige Kooperation aus. Dies sind insbesondere Kinder, Behinderte, aber auch erwachsene Angstpatienten. Für diese Patienten bieten sich neben der Verhaltensführung Sedierungsverfahren wie z.B. mit Lachgas an.

    In diesem Seminar werden die Möglichkeiten und Grenzen der Verhaltensführung und Indikationen sowie Möglichkeiten der Sedierung mit Lachgas bzw. der Narkose systematisch für die oben genannten Gruppen herausgestellt. Neben der Vorstellung der Voraussetzungen für die einzelnen Verfahren aus kinderzahnärztlicher und konservierender Sicht wird die Lachgassedierung in gegenseitigen Übungen und Notfallmanagement trainiert.

    • Non-Kooperation, Möglichkeiten und Grenzen der Verhaltensformung
    • Sedierung: Grundlagen und Analgosedierung mit Lachgas
    • Anwendung der Lachgassedierung/Narkose in der Zahnmedizin
    • Notfallmanagement/-training inklusive praktischer Übungen
    • Praktische Übungen Lachgassedierung
    • Abrechnungsmöglichkeiten
    Der Kurs findet im Rahmen des Masterstudienganges Kinderzahnheilkunde statt.

    Termin: 05.10. - 06.10.2018 || Ort: Zentrum für ZMK | Hörsaal | Walther-Rathenau-Straße 42a | 17475 Greifswald

  • Seminar 11: Parodontaltherapie - Verlust und Frust?

    Ein Konzept für mehr Lust!

    Dr. Lukasz Jablonowski, Prof. Dr. Thomas Kocher

    Zahnfleischbluten, erhöhte Mobilität und Zahnverlust sind nur die offensichtlichen Folgen einer parodontalen Erkrankung. Die moderne Parodontaltherapie versucht mit einfachen Konzepten eine Ausbreitung der parodontalen Erkrankung zu unterbinden. Etwa 80 Prozent aller parodontalen Behandlungen können nicht-chirurgisch gelöst werden.
    An diesem Nachmittag werden die Möglichkeiten und Grenzen dieser nichtchirurgischen Therapie anhand von Patientenfällen aufgezeigt.

    Neues und Bewährtes zum Thema:

    • Vorbehandlungsphase (Instrumente, Motivation, Instruktion, Mundhygiene)
    • Nichtchirurgische Parodontaltherapie (Instrumente, Antibiotikum, Möglichkeiten und Grenzen)
    • Erhaltungstherapie (Recallintervalle, „medizinische“ PZR, Compliance vs. Noncompliance, was tun?)
    Mit der richtigen Indikation und Therapie Misserfolge vermeiden.

    Termin: 17.10.2018, 15:00 - 19:00 Uhr || Ort: Zahnärztekammer M-V | Wismarsche Straße 304 | 19055 Schwerin

  • Seminar 15: Moderne Diagnostik und Therapie im Frühstadium der Karies

    Paradigmenwechsel von Drill & Fill zu Heal & Seal

    PD Dr. Alexander Welk

    Die Fluoride führen nicht nur zu einer Vermeidung bzw. Progressionsverlangsamung der Karies, sondern auch durch ihren topischen Effekt zu einem veränderten, in der Routine mitunter nicht leicht erkennbaren, klinischen Erscheinungsbild. Für die erfolgreiche Umsetzung eines modernen Kariesmanagements ist allerdings eine verbesserte Kariesdiagnostik, die sowohl eine Kariesfrüherkennung als auch ein sicheres Monitoring der durchgeführten Maßnahmen erlaubt, essentiell. Daher werden im Vortrag nicht nur non- und mikroinvasive Methoden in der frühen Kariestherapie, sondern auch neue Technologien in der Kariesdiagnostik unter klinischen Gesichtspunkten detailliert diskutiert. Darüber hinaus erfolgt ein Ausblick neuer Forschungsansätze in der Schmelzregeneration z. B. durch die Anwendung von Self-Assembling Peptides.

    • Kariesätiologie unter dem Aspekt der Fluoridära
    • Neue Technologien in der Kariesdiagnostik (z. B. Impedanzmessungen, Laser- bzw. Quantitativ lichtinduzierte Fluoreszenzmessungen, Digital Imaging Fiber-Optic Transillumination)
    • Möglichkeiten der Non- und mikroinvasiven Kariestherapie (z. B. Remineralisation/Regeneration, Infiltration bzw. Versiegelung)
    Praktischer Kursteil
    • Live-Anwendung der DIAGNOcam zur Kariesfrühdiagnostik und der Infiltrationstherapie durch die Teilnehmer

    Termin: 24.10.2018, 15:00 - 18:30 Uhr || Ort: Zentrum für ZMK | Hörsaal | Walther-Rathenau-Straße 42a | 17475 Greifswald