Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universitätsmedizin Greifswald

Seminar 21: Lokalisation und Identifikation aller Wurzelkanäle

Dr. Michael Drefs

Der Erfolg jeder endodontischen Behandlung beruht maßgeblich auf der Beseitigung der intrakanalären Infektion. Um das gesamte Wurzelkanalsystem adäquat chemomechanisch bearbeiten zu können, ist das Auffinden aller sondierbaren Wurzelkanäle unbedingt erforderlich. Dies stellt in der täglichen Praxis jedoch häufig eine nicht unerhebliche Herausforderung dar, insbesondere dann, wenn ein kalzifiziertes Wurzelkanalsystem vorliegt. Zum einen ist die Kenntnis über die Anatomie jedes einzelnen Zahnes und häufig auftretenden Abweichungen essentiell, zum anderen existieren zahlreiche Instrumentarien und Techniken, die es dem Zahnarzt ermöglichen, die Lage aller Wurzelkanaleingänge vorhersagbar und sicher zu bestimmen.

  • Beleuchtung der Anatomie und häufig vorkommenden Variationen der einzelnen Zahngruppen
  • Die „endodontische Landkarte“ als Wegweiser zu den Wurzelkanaleingängen
  • Beachtung von Symmetrieverhältnissen
  • Bedeutung von Vergrößerungshilfen und optimaler Ausleuchtung des Behandlungsfeldes
  • Interpretation präendodontischer Röntgenbilder
  • Klinische Anhaltspunkte auf zusätzliche Kanalstrukturen
  • Adäquate Gestaltung der Zugangskavität
  • Geeignetes Instrumentarium zur Kanallokalisation
  • White-Line-Test, Bubble-Test

Termin: 03.04. - 03.04.2019 || Ort: Zahnärztekammer M-V | Wismarsche Straße 304 | 19055 Schwerin